Cammer ist online

Cammer im World Wide Web seit 2002


2001

 

 

 

 

 

Auch Gemeinden haben sich mehr und mehr entschieden eine eigene Internetseite zu generieren. Auf Grund eines Vorschlages aus der Gemeinde an den damaligen Ortsbürgermeister Fritz Rösener, lud dieser alle örtlichen Vereine zu einer Versammlung in das Dorfgemeinschaftshaus ein. Alle Vereine waren grundsätzlich für einen eigenen Internetauftritt. Es wurde vereinbart, dass alle Vereine Daten (wie z.B. Chronik, Informationen über besondere Ereignisse sowie Fotos usw.) zur Verfügung zu stellen. In weiteren Gruppenbesprechungen wurde diese Daten dann gefiltert um sie dann später bei den Seitengestaltungen zu nutzen. Zur Umsetzung der Gestaltung der Internetseiten kam ein Vorschlag dieses über einen Bekannten des Internet-Kernteammitgliedes Joachim Gräfer erstellen zu lassen.  

 

 

 

 

 

2002

 

 

 

 

Dieser Vorschlag wurde angenommen und die Domain „cammer-schaumburg.de“ registriert. Nach Fertigstellung der Seiten stand einer Veröffentlichung nichts mehr im Wege. Es war zur damaligen Zeit für Cammer schon ein enormer Schritt voran um den Ort mit seinen vielen Eigenschaften im großen World Wide Web anzubieten. Wie bei allen neuen Sachen wurde an der Darstellung bei Texten und Bildern immer wieder gefeilt um Verbesserungen mit den damaligen Möglichkeiten durchzuführen.  Insgesamt wurde das Ganze von den Cammer Bürgerinnen und Bürger sehr positive bewertet. Durch personelle Veränderungen in der Arbeitsgruppe "Internet" erfolgte die weitere Pflege durch den Cammeruner Heinz-Hermann Tönsing und dem Bückeburger Dieter Bals.

 

 

Schaumburger Nachrichten vom 21.5.2002

Zeitungsbericht zu "Cammer goes online"

 

Download
Zeitungsbericht erster Internetauftritt
Adobe Acrobat Dokument 471.9 KB

 

2012

 

 

Im Laufe der Jahre gab es zwischenzeitlich aber schon Programme mit denen man Internetseiten ohne Programmierkenntnisse gestalten konnte. Der Aufbau dieser Programme ähnelte einem Baukasten. In Form von „Bausteinen“ konnte man selbst die Seiten gestalten oder man Griff auf im Programm integrierte Vorschläge zurück. Hierdurch war ein Editieren nach eigenen Vorstellungen sehr einfach geworden. Ende des Jahres hat sich dann Heinz-Hermann Tönsing nochmals intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt und ist dann zum Entschluss gekommen den Gesamtaufbau der Internetseiten selbst mit solch einem Programm neu zu gestalten. Der damalige Grundgedanke war den Bewohner von Cammer viel an Informationen über den Weg der Internetseite weiterzugeben. Am Jahresende waren die Seiten soweit fertig gestellt, dass diese veröffentlicht werden konnten.

 

2013

 

Im Januar wurde die neu gestaltete Variante freigeschaltet. Es war schon ein großer Unterschied zur Vorgängerversion zu erkennen, was auch in diversen Kommentaren im Gästebeuch der Internetseite zum Ausdruck gebracht wurde. 

 

 

Bis zum Jahre 2017 wurde diese Variante von Heinz-Hermann Tönsing weiterentwickelt und gepflegt. Auf Grund von Hinweisen von Gemeindemitgliedern, dass die augenblickliche Darstellung nicht mehr zeitgemäß sein sollte, wurde in Erwägung gefasst, den Auftritt neu zu gestalten. Der Markt bietet mitleiweile auch bessere Möglichkeiten/Programme einen Internetauftritt zu gestalten. Wichtig ist es auch, dass  z.B. eine automatische Anpassung zur Darstellung der Internetseiten auf Tablets und Smartphones berücksichtigt werden sollte. Heinz-Hermann Tönsing wollte diese Neugestaltung aber nicht mehr selbst tun, sondern es sollte eine andere, jüngere Person übernehmen. Er will sich, auch auf Grund seines Alters, langsam aus der Gesamtthematik zurückziehen. Das ist natürlich leichter gesagt als getan.  Obwohl der Ortsbürgermeister in einem Rundschreiben (Cammer Dorfumschau) darum gebeten hatte, dass sich Freiwillige bei ihm melden, war zu erwarten, dass Resonanz gleich Null sein wird. So ist es dann auch eingetreten. Heinz-Hermann Tönsing hatte aber zwischenzeitlich schon Kontakt mit Rainer Schulze aufgenommen, der eine sehr gute Internetseite für die BICON aufgebaut hatte und diese auch weiter pflegt. Nach einigen kurzen Gesprächen erklärte sich Rainer Schulze dazu bereit, beim Aufbau der Neugestaltung behilflich zu sein. Heinz-Hermann lieferte ihm die notwendigen Daten/Informationen und teilweise auch Bilder usw., so dass Rainer Schulze mit dem neuen Aufbau beginnen konnte. Hierbei ist es wichtig zu erwähnen, dass die Gesamtgestaltung allein von Rainer Schulze durchgeführt wurde. Sein Leitgedanke ist bei der Gestaltung den Nutzer und nicht die Informationsmenge in den Vordergrund zu stellen. Ansprechen soll die Seite Cammeruner, Sportbegeisterte, Personen die Feiern oder Tagen wollen, Personen, die schöne Orte entdecken wollen und natürlich für Leute die Cammer noch nicht kennen. Auch die gute Lesbarkeit und Bedienung steht im Vordergrund, was nur durch "Responsive Webdesign" (gestalterische und technische Denkweise bei der Erstellung von WEB-Seiten) möglich wird. Auch soll die Seite neue Unterstützer (Sponsoren) erreichen.

 

Diese Arbeiten sind soweit fertiggestellt, dass einer neuen Veröffentlichung nichts mehr im Wege steht.

 

2017

 

Am 27.12.2017 wurde dem Ortsrat die neu gestalteten Homepage in Form einer Präsentation vorgestellt und sehr positiv aufgenommen. Einer Veröffentlichung wurde einstimmig zugestimmt.

 

2017

 

Der neue Internetauftritt wurde am 29.12.2017 veröffentlicht und ist unter www.cammer-schaumburg.de erreichbar. Der Seniorenclub und der Heimat- und Trachtenvereinder wurden aus dem Internetauftritt von Cammer herausgenommen. Diese Maßnahmen ermöglichen speziell an den Vereinen angepasste Inhalte zur Verfügung zu stellen, mit einem individuellen Design und Layout. Erreichbar per Link von der Vereinsseite der Cammer Internetseite oder per Direktlink.

 

2018

 

Cammer-Schaumburg.de im neuen Design ab 2018